Interview Fragen

Was halten Sie von der Doppel-Preis Kampagne?

Die Kampagne war eine gute Gelegenheit, Tickmill live kennenzulernen, da ich vorher schon gutes über den Broker gelesen habe. Und in Verbindung mit einem Wettbewerb natürlich auch eine willkommene Gelegenheit, die eigene Strategie unter Beweis zu stellen.

Was war Ihrer Meinung nach ein Schlüsselfaktor für Ihren Sieg?

Für meinen Sieg gab es zwei wichtige Faktoren. Zum einen das Timing im EURUSD, welches ich gehandelt habe, das mir das Setup bot, auf welches ich schon Tage wartete. Zum anderen natürlich meine Plattform, der StereoTrader. Mit keinem anderen Werkzeug hätte ich die Skalierung in dieser Form so effektiv und schnell umsetzen können. Ich bin ein großer Freund von Pyramidisierung direkt im Ausbruch, aber das gelingt nur mit dem entsprechenden Werkzeug.

Wie wichtig waren Tickmills Handelsbedingungen für Ihren Sieg?

Die Handelsbedingungen bei Tickmill haben Vorzeigecharakter. Gerade wenn es schnell gehen muss und man präzise handelt, ist eine saubere Ausführung das A und O.Viele Trader unterschätzen den Faktor Slippage gewaltig und tun es gerne als Nebensächlichkeit ab. In Wahrheit aber hat die Ausführung enorme, wenn nicht gar entscheidende Auswirkung auf das Ergebnis, vor allem wenn man Intraday handelt.

Was werden Sie mit dem Provisionsrabatt den Sie verdient haben tun?

Nach London fliegen, den CEO einladen und davon überzeugen, dass Tickmill den StereoTrader braucht

Könnten Sie uns den besten Rat nennen, welchen Sie für das Handeln jemals erhalten haben?

Stay calm.

Erzählen Sie uns in ein paar Worte darüber, wie Sie begonnen haben Forex zu handeln.

Meine erste Begegnung und mein erster Trade mit Forex liegt nun über 20 Jahre zurück. Damals habe ich mit einem Optionsschein gegen die Deutsche Mark bzw. für den US-Dollar gewettet und binnen 3 Tagen ein Return von rund 160% erzielt, bei einem Einsatz von 5.000 DM damals ein „netter“ Verdienst. So etwas lässt einen nicht mehr los, vor allem wenn man davor nur Aktien ungehebelt gehandelt hat. Natürlich habe ich den Profit wieder in den Markt gegeben, aber das war zumindest kein teures Lehrgeld.

Würden Sie Tickmill anderen Händlern weiterempfehlen?

Natürlich.